Nachhaltige Stadtentwicklung

Nachhaltige Stadtentwicklung ist die erfolgreiche Verknüpfung ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte. Wie können wir Rumänien und dessen Städte zu einem Land werden lassen, in dem wir gerne leben, arbeiten, unsere Kinder großziehen und zu dem wir gerne rückkehren würden? Das ist die Leitfrage, die die AHK Rumänien stets rund um das Thema nachhaltige Stadtentwicklung verfolgt. Auf diese Weise hat sich die AHK Rumänien im Laufe der Jahre durch ihre zahlreichen Projekte zur führenden Plattform Rumäniens für den Austausch zwischen lokalen und zentralen Behörden, dem privaten Geschäftsumfeld und der Zivilgesellschaft entwickelt.

Aktuelle Projekte

Geschäftsanbahnung in Rumänien "Nachhaltige Mobilität, Verkehrs- und ÖPNV Lösungen, Logistik"

  • Übersicht
  • Geschäftsmöglichkeiten
  • Programmbeschreibung

Übersicht

Die AHK Rumänien organisiert in Zusammenarbeit mit eclareon GmbH vom 14. bis 17. Oktober 2019 eine Geschäftsanbahnungsreise nach Rumänien. Das Projekt wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Die Reise richtet sich an deutsche KMU insbesondere aus den Branchen nachhaltige Mobilität, Logistik und Verkehrs- & ÖPNV Lösungen, wie z.B. E-Mobility Dienstleistungen und Lösungen, Verkehrsleit- und Parkraumbewirtschaftungssysteme, Hybridfahrzeuge, Lösungen für intelligente Infrastruktur, innovative Sharing-Modelle u.Ä.

Geschäftsmöglichkeiten

Die Geschäftsanbahnung bietet KMUs aus dem Bereich nachhaltige Mobilität und Logistik, neben einer intensiven Vorbereitung und Sondierung von Geschäftsmöglichkeiten, eine gezielte Unterstützung beim Auf- und Ausbau von Geschäftsaktivitäten vor Ort. Neben einer im Vorfeld erstellten Zielmarktanalyse beinhaltet die Geschäftsreise verschiedene Projektbesuche und strategische Treffen in Bukarest und Cluj-Napoca sowie eine Präsentationsveranstaltung, bei der sich die Teilnehmer einem ausgewählten Fachpublikum vorstellen können.

Im Fokus der Reise stehen individuell organisierte Geschäftsgespräche in Bukarest und Cluj, die die Grundlage für neue Kooperationen und zukünftige Auftragsakquisitionen schaffen sollen. Detaillierte Informationen zur Reise, zum Marktumfeld und dem Programm finden Sie in unserem Infoletter.

Programmbeschreibung

Die Reise wird im Rahmen des vom BMWi finanziell geförderten Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Es richtet sich vorrangig an kleine und mittelständische Unternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland, wobei auch für Nicht-KMU eine Teilnahme möglich ist. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Firmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt, wobei KMU Vorrang genießen.

Der Eigenanteil an der vom BMWi geförderten Reise beträgt:

  • 500 EUR (Netto) für Teilnehmer mit weniger als 2 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern,
  • 750 EUR (Netto) für Teilnehmer mit weniger als 50 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern,
  • 1000 EUR (Netto) für Teilnehmer ab 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern.

Individuelle Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst. Die Anmeldung erfolgt über das hier verfügbare Anmeldeformular. Anmeldeschluss ist der 31. Juli 201.


Delegationsreise auf der Fachmesse Smart City Barcelona

  • Übersicht
  • Programm und Kosten
  • Neuste Veranstaltung

Übersicht

In Spanien findet seit 8 Jahren die Fachmesse Smart City Barcelona statt, eine umfassende globale Veranstaltung, die sich der Zukunft der Stadtplanung widmet und die Verbreitung von Innovationen in intelligenten Städten und die Entwicklung von Städten durch Förderung der Geschäftspartnerschaften fördern soll.

Einmal jährlich organisieren wir unter dem Dach unserer GreenTech-Plattform, econet romania, eine Delegation zur Smart City Expo Congress in Barcelona. Die Veranstaltung verzeichnete in 2018 auf dem Messegelände Gran Via in Barcelona eine Rekordzahl von 21.331 Teilnehmern und 844 Ausstellern aus 700 Städten und 146 Ländern.

2019 findet die neunte Ausgabe des Smart City World Kongress vom 19. bis 21. November statt. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Programm und Kosten

Die gesamte Organisierung der rumänischen Delegation, der Flugtransport, einschließlich der Unterkunft, die Eintrittskarten oder der Besuch der Referenzprojekte sind alles Aufgaben der AHK Rumänien. Der Schwerpunkt der Delegation ist die Teilnahme an der Ausstellung und auch der Besuch von Erfolgsprojekten in Barcelona und Umgebung.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und Anmeldungen. Das vorläufige Programm können Sie hier bald herunterladen.

Neuste Veranstaltung

AHK Romania organisierte vom 12. bis 15. November 2018 eine Delegation zur Smart City Expo Congress in Barcelona.

Im Laufe der 4 Tage hatten die 45 Vertreter von lokalen Behörden, Unternehmen, Universitäten und Nichtregierungsorganisationen in Rumänien, die Gelegenheit, mit den ausstellenden Unternehmen in Kontakt zu treten, mehr über Beispiele für bewährte Verfahren in Städten, die bereits Smart-Technologien eingesetzt haben, zu erfahren und an zahlreichen thematischen Konferenzen teilzunehmen.

Die Highlights der diesjährigen Ausgabe waren Echtzeit- und Fernverwaltungsplattformen lokaler Stadtdienste, die statische und dynamische Daten von verschiedenen Unternehmen zusammenfassen. Unsere Delegation hatte die Gelegenheit, die Betriebsweise einer solchen Plattform auf dem Stand der Deutschen Telekom genau zu erkunden, wo die Unternehmensvertreter die Implementierung von Smart City-Technologien in fünf Partnerstädten beschrieben haben. Außerdem wurden Referenzprojekte besichtigt und viele Kontakte zwischen internationalen und rumänischen Teilnehmern geknüpft.

Vergangene Projekte


"Cities of Tomorrow" Konferenz

  • Übersicht
  • Ziel
  • Neuste Veranstaltung

Übersicht

Seit 2013 organisieren wir einmal jährlich die Fachkonferenz Cities of Tomorrow, die städtebauliche, verkehrstechnische und wirtschaftliche Aspekte zur Entwicklung der Städte und Regionen aufgreift.

Die Konferenz bringt mehr als 300 Teilnehmer aus dem ganzen Land, aber auch aus dem Ausland zusammen, darunter Architekten, Planer, Wirtschaftsvertreter, Immobilienentwickler, Makler und zahlreiche Vertreter der öffentlichen Verwaltung.

Parallel zur Veranstaltung läuft eine Hausmesse, auf der Unternehmen ihre Lösungen für Städte und Regionen präsentieren können. Zusätzlich wird ein Online-Networking Tool eingesetzt, um den Austausch zwischen den einzelnen Teilnehmer zu fördern. Der zweite Teil der Veranstaltung widmet sich der Suche nach konkreten Lösungen zu Themen von großer Bedeutung für die städtische und regionale Entwicklung: Energieeffizienz und Energiemanagement, Finanzierung und EU-Mittel, Mobilität, Kreislaufwirtschaft, Tourismus, Wiederbelebung von Industriezonen, Baurecht, Stadtverwaltung/ Digitalisierung.

Für mehr Details, besuchen Sie die Webseite der Veranstaltung: https://www.citiesoftomorrow.ro/

Ziel

Die Veranstaltung widmet sich der urbanen Wiederbelebung, mit dem Ziel, die nachhaltige Entwicklung der Städte und Regionen in Rumänien zu fördern und in diesem Sinne ein attraktives Geschäftsumfeld für Unternehmen und deren Angestellte zu schaffen.

Unser Ziel ist es, Unternehmen, öffentliche Stellen und Zivilgesellschaft an einen Tisch zusammenzubringen, um über die nachhaltige (Stadt-)Entwicklung in Rumänien und über Best Practice Beispiele aus anderen europäischen Städten (vorwiegend Deutschland) zu sprechen.

Neuste Veranstaltung

Die siebte Ausgabe der Konferenz "Cities of Tomorrow" brachte mehr als 300 Teilnehmer aus dem ganzen Land, aber auch aus dem Ausland zusammen, darunter Architekten, Planer, Wirtschaftsvertreter und zahlreiche Vertreter der öffentlichen Verwaltung. Somit wurde erneut der internationale Charakter und die Bedeutung der Veranstaltung im Kontext der Stadt- und Regionalentwicklung verstärkt. Das zentrale Thema dieses Jahres war der Trialog zwischen der öffentlichen Verwaltung, dem Geschäftsumfeld und der Zivilgesellschaft.

Im ersten Teil der Veranstaltung ging es um die Bedeutung der Bürgerbefragung und der Beteiligung der Gemeinschaft an der Entwicklung von Stadtentwicklungsprojekten. Das Projekt Raumwerk D-Projekt in Düsseldorf wurde vorgestellt, gefolgt von einer Diskussion über den richtigen Ansatz für umfangreiche Projekte und die Einbindung aller relevanten Akteure, zwischen Arch. Eugen Pănescu und Dr. Arnold Voss (internationaler Stadtplaner). Marius Cristea, Weltbank, präsentierte danach zum ersten Mal die Ergebnisse des umfassenden Konsultationsprozesses der Weltbank, "Prioritățile orașului tău".

Im Rahmen der Cities of Tomorrow #7 wurde ein Projektwettbewerb für die öffentliche Verwaltung, das Geschäftsumfeld und die Zivilgesellschaft organisiert. Gesucht wurden daher Initiativen mit besonderem Einfluss auf diese Art von Entwicklung sowie auf das regionale Marketing, die Lebensqualität und den Dialog zwischen den Stakeholdern. Die Gewinner der Kategorie öffentliche Verwaltung waren: Resita ("Incredere in Resita" - lokales Förderprogramm); Kategorie Geschäftsumfeld: Ceetrus (Drumul Taberelor); Kategorie Zivilgesellschaft: Association Over4 (Sanierung von Wohngebäuden, Solarhausprototyp).


Delegationsreise zum The Smarter E Europe in München

  • Übersicht
  • Programm & Kosten
  • Die Messe

Übersicht

Zwischen den 15. und 17. Mai 2019 organisieren wir unter dem Dach unserer GreenTech-Plattform, econet romania, eine Delegation zu der The Smarter E Europe Messe in München. Wir laden Sie ein, der Delegation aus Unternehmensvertretern und öffentlichen Behörden aus Rumänien beizutreten, damit Sie zusammen mit uns die neuesten Technologien und Lösungen aus dem Bereich der Solarenergie, der Speicherung und der effizienten Verwendung von Energie und e-Mobilität entdecken.

Sie haben die Gelegenheit, Erfahrungen mit Vertretern aus der Industrie, Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Behörden aus der ganzen Welt zu tauschen.

Programm & Kosten

Die gesamte Organisation der rumänischen Delegation, der Flugtransport, einschließlich der Unterkunft, die Eintrittskarten oder der Besuch der Referenzprojekte werden von der AHK Rumänien. Der Schwerpunkt der Delegation ist die Teilnahme an den vier thematischen Ausstellungen und Besuche von Erfolgsprojekten in Bayern.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und Anmeldungen. Das vorläufige Programm können Sie hier herunterladen.

Die Messe

The Smarter E Europe ist DIE Plattform für die neue Energiewelt und stellt die Kernthemen der Energiebranche in den Fokus – von erneuerbaren Energien über die Dezentralisierung und Digitalisierung bis hin zur Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität.

Sie vereint folgende Veranstaltungen:

  • Intersolar Europe – Die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft
  • ees Europe – Europas größte und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme
  • Power2Drive Europe – Die internationale Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität
  • EM-Power – Die Fachmesse für intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden

Rund 50.000 Besucher aus 160 Nationen, darunter zahlreiche Delegationen, kamen zur The smarter E Europe 2018, um Informationen über die neuesten Technologien und über internationale Märkte zu erhalten. Die Delegationsreisen wurden von Industrie- und Handelskammern, Industrieverbänden und anderen Verbänden für erneuerbare Energien organisiert.


Geschäftsanbahnung in Rumänien „Nachhaltiges Bauen und Restaurierung sowie Qualifizierung von Arbeitskräften und Know-How-Transfer im Bereich Denkmalpflege”

  • Übersicht
  • Geschäftsmöglichkeiten
  • Programmbeschreibung

Übersicht

Die AHK Rumänien organisiert in Zusammenarbeit mit der Bayern Handwerk International GmbH vom 08. bis 11. April 2019 eine Geschäftsanbahnungsreise nach Rumänien. Das Projekt wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt.

Die Reise richtet sich an deutsche Restauratoren im Handwerk, Handwerksbetriebe, Unternehmen mit Erfahrung in Ausbildung der Arbeitskräfte in Handwerksberuf sowie an Architekten und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen nachhaltiges Bauen und Restaurierung sowie Qualifizierung von Arbeitskräften und Know-How-Transfer im Bereich Denkmalpflege.

Im Fokus der Geschäftsanbahnung stehen die Städte Hermannstadt, Sächsisch Regen, Schäßburg, Mühlbach und die Region Siebenbürgen (Almen, Martinsdorf usw.) allgemein.

Geschäftsmöglichkeiten

Für Ihr Unternehmen ergeben sich folgende Geschäftsmöglichkeiten:

  • In Hermannstadt, Schäßburg und Mühlbach gibt es eine große Anzahl historischer Denkmäler. Der Sanierung des historischen Erbes der Städte wird dabei große Bedeutung geschenkt. 
  • In ganz Siebenbürgen gibt es ebenfalls zahlreiche Denkmäler von nationaler und internationaler Bedeutung, die künftig saniert werden sollen. Von besonderem Wert sind die Burg Schäßburg, sowie weitere sieben Kirchenburgen, die dem UNESCO Weltkulturerbe angehören. Dazu kommen über 150 weitere Kirchenburgen die sich in unterschiedlichen Bauzuständen befinden. Besonders Hermannstadt und die Umgebung haben große Fortschritte in der Denkmalpflege und -sanierung gemacht. Diese Entwicklung ist im Großen und Ganzen auf den Status „Europäische Kulturhauptstadt 2007“ sowie auf die Einbindung der Evangelischen Kirche, verschiedener deutschen Stiftungen und Verbände für den Erhalt des deutschen Erbes zurückzuführen.

 

 

 

Programmbeschreibung

Die Reise wird im Rahmen des vom BMWi finanziell geförderten Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Es richtet sich vorrangig an kleine und mittelständische Unternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland, wobei auch für Nicht-KMU eine Teilnahme möglich ist. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Firmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, wobei KMUs Vorrang genießen. Der Eigenanteil an der vom BMWi geförderten Reise beträgt:

  • 500 EUR (Netto) für Teilnehmer mit weniger als 2 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern,
  • 750 EUR (Netto) für Teilnehmer mit weniger als 50 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern,
  • 1000 EUR (Netto) für Teilnehmer ab 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern.

Individuelle Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst.

Detaillierte Informationen zur Geschäftsanbahnungsreise nach Rumänien, zum Marktumfeld und dem Programm finden Sie in unserem Projektflyer sowie im Factsheet.