Energie

Rumäniens Energieintensität ist 1,9-mal höher als der EU-Durchschnitt. Das Land liegt momentan auf Platz drei der energieintensivsten Länder der EU-28. Es besteht also ein großer Bedarf an Energieeffizienz in allen Wirtschaftszweigen und die Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die AHK Rumänien ist auf den Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien spezialisiert und führt unter anderem auch im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) regelmäßig verschiedene Projekte in Deutschland und in Rumänien durch.

Aktuelle Projekte

Informationsreise "Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in öffentlichen Gebäuden" aus Rumänien vom 16. bis 19.09.2019

  • Beschreibung
  • Organisation
  • Inhalte & Anmeldung

Beschreibung

Die Energieeffizienz der öffentlichen Gebäude stellt eine Priorität sowohl für die EU, als auch für Rumänien dar. Deshalb ist die Besichtigung von öffentlichen Referenzgebäuden in Deutschland und der Erfahrungsaustausch mit Fachleuten aus dem Bereich zu einer Steigerung der Qualität der öffentlichen Gebäude in Rumänien führen können. Daher laden wir Sie ein, an diesem Projekt teilzunehmen.

Das Projekt richtet sich grundsätzlich an lokale und zentrale Behörden, aber auch an Bau- und Planungsunternehmen, Anbieter von Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden und Unternehmen, die sich allgemein für das Thema interessieren.

Organisation

Die Reise findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt und führt nach Berlin und Dessau zwischen dem 16. und 19. September 2019. Die logistische und inhaltliche Organisation der Reise von der Planung bis zur Durchführung (Programm, Beschaffung von Flugtickets, Organisierung der Transportmittel für die Delegation in Deutschland, Übernachtung und Verpflegung) sind Aufgaben, die wir gerne für Sie übernehmen. Während der ganzen Reise in Deutschland bieten wir Ihnen gerne auch Betreuung und Fachberatung an.

Hier finden Sie das Reiseprogramm.

Inhalte & Anmeldung

Die Reise beinhaltet die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung, im Rahmen des modernsten Wissenschafts- und Technologieparks in Deutschland – Wista Conventions, die Besichtigung von Referenzprojekten in Berlin und Dessau, und begleitete Besuche und Terminen mit Entscheidungsträgern.

Für weitere Details stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie alles, was Sie zur Anmeldung/Registrierung wissen müssen.


AHK-Geschäftsreise "Energieeffizienz in der Industrie"

  • Die Exportinitiative Energie
  • Opportunität & Vorteile
  • Kosten & Anmeldung

Die Exportinitiative Energie

Technologien und Know-how zur klimafreundlichen Energieversorgung "Made in Germany" sind weltweit gefragt. Immer mehr Regierungen, aber vor allem auch Unternehmen, erkennen: Erneuerbare Energien und Energieeffizienz senken die Abhängigkeit von fossilen Ressourcen, leisten einen Beitrag zum Klimaschutz und helfen dabei, Kosten zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Mit dem Ziel, deutsche Technologien und Know-how weltweit zu positionieren, unterstützt die Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) Anbieter von klimafreundlichen Energielösungen bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Im Fokus stehen hierbei die Bereiche erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze und Speicher. Auch neue Technologien wie Power-to-Gas und Brennstoffzellen werden zunehmend in den Blick genommen.

Das Angebot richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen und unterstützt die Teilnehmer durch Maßnahmen zur Marktvorbereitung sowie bei der Marktsondierung, -erschließung und -sicherung.

www.german-energy-solutions.de

Opportunität & Vorteile

Bieten Sie Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie an und wollen nach Rumänien? Das AHK Geschäftsreiseprogramm unterstützt Ihr Unternehmen in allen Phasen der Auslandsmarkterschließung:

  • wir erstellen eine Zielmarktanalyse für Sie, die Ihnen vor der Reise zur Verfügung gestellt wird;
  • wir sprechen potentielle Kooperations- und Geschäftspartner zielgenau nach Ihrem vorgegebenen Anforderungsprofil an; die Geschäftsreise umfasst bis zu neun individuelle Gesprächsterminen bei potentiellen Partnern vor Ort, die von uns organisiert und begleitet werden;
  • Sie nutzen den Übersetzungsservice der AHK vor Ort;
  • als teilnehmendes Unternehmen können Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen in der zentralen Präsentationsveranstaltung in Bukarest am 04.06.2019 dem anwesenden Fachpublikum vorstellen.

Kosten & Anmeldung

Die Kosten für unsere Leistungen (Beratung, Kontaktvermittlung, Unterstützung und Organisation vor Ort) übernimmt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen der Exportinitiative Energie. Als teilnehmendes Unternehmen tragen Sie lediglich ihre Reisekosten (Flug, Transfer, Übernachtung, Verpflegung).

Die Anmeldung für das AHK-Geschäftsreiseprogramm „Energieeffizienz in der Industrie” erfolgt über: eclareon GmbH | Herr Daniel Wewetzer | Albrechtstrasse 22 | 10117 Berlin | Tel.: 030 / 88 66 740 -57 | Email: dw(at)eclareon.com | URL: www.eclareon.com

Mehrere Informationen zu der Exportinitiative Energie können Sie unter www.german-energy-solutions.de abrufen.

Weitere Marktinformationen

Energiepotenzial in Rumänien

Der rumänische Staat hat sich in diesem Bereich sehr viel vorgenommen:

  • eine umfassende Analyse des rumänischen Energiemarktes und des bestehenden Energiepotenzials in Rumänien;
  • eine Energiestrategie mit klaren Zielen, an deren Erarbeitung alle Energiespezialisten Rumäniens involviert sind;
  • Programme zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie, Gebäuden und Städten.

Wichtige Faktoren, die über den Erfolg der deutschen Unternehmen beim Markteinstieg in Rumänien entscheiden, sind:

  • Verbreitung von Informations- und Produktkenntnissen über deutsche Anlagen und Technologien durch geeignete Marketingmaßnahmen; 
  • das Angebot von Komplettpaketen inklusive Finanzierung und technischer Unterstützung; 
  • Partnerschaften mit lokalen Unternehmen oder langfristige Kooperationen mit bekannten Generalunternehmen, mit dem Ziel, einen besseren Zugang und höhere Erfolgschancen bei öffentlichen und privaten Ausschreibungen zu haben.